Veranstaltungen aus 2012: Klicken Sie auf die Orte in der Karte:

 

Einleitung

Auftakt-Veranstaltung & Konzert

Alle Veranstaltungen
(neu: teilw. mit Bildern)

Besondere Hinweise

In der Presse

Ideengeber / Impressum

 

Unser Flyer 2012 mit allen Veranstaltungen als PDF (zum Ausdrucken)

 

Besuchen Sie die vorherigen Römertage:


 

 

 

Bingen / Binger Wald

Datum der Veranstaltung: 29.4.2012

 

Bitte beachten Sie die neuen Telefon- und Faxnumern des Museums:
Telefon: 06721/184-350 sowie 06721/184-353, Fax: 06721/184-359.


 

Rheinhessen zur Zeit der Römer

Das "Stellwerk Mensch/Natur/Technik" wird am Freitag, 4. Mai, Ausgangspunkt eines virtuellen Rundflugs zu den Relikten der römischen Herrschaft im heutigen Rheinhessen. Gemeinsam mit Dr. Elmar Rettinger vom Institut für Geschichtliche Landeskunde in Mainz und dem Heimatverein Bingerbrück e.V. geht es ab 18.30 Uhr auf die Zeitreise in die Ära Gaius Julius Caesars. Durch ihn kam der Rhein in den Fokus der römischen Expansionspolitik. Resultat war eine 400-jährige römische Herrschaft links des Rheins mit einem blühenden wirtschaftlichen und kulturellen Leben. Dazu gehörte nicht zuletzt der Raum Bingen. Der Vortrag ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos erhalten Sie beim "Stellwerk Mensch/Natur/Technik" per E-Mail an info@stellwerkbingen.de, unter Telefon 06721/184135.

Das Stellwerk ist vom Museum am Strom (Bingen) über die Fußgängerbrücke zum Park am Mäuseturm zu erreichen. Parkmöglichkeiten am Museum oder Parkplatz Gerbhausstraße.

 


 

Villa Rustica Binger Wald

Die auffälligen Hügel im Binger Stadtwald, Distrikt Sulg, wurden 1771 erstmals als Alt Closter Fundament beschrieben. Die Grabungen von 1779 zeigten jedoch schon, dass es sich um die Reste eines mittelgroßen römischen Bauernhofs, eine villa rustica, handeln muss.

Die Villa Rustica Binger Wald wurde circa 150 n. Chr. erbaut und bis etwa 420 n. Chr. bewohnt. Das ummauerte Gehöft von 3,8 Hektar lag inmitten seiner landwirtschaftlichen Nutzflächen. Innerhalb der Hofmauer befand sich das Hauptgebäude der Besitzerfamilie und mehr als zehn Nebengebäuden wie Ställe, Werkstätten und Unterkünfte für die Arbeiterfamilien und Tagelöhner. Das Hauptauskommen wurde über die vielseitige Waldnutzung, den Feld- und Obstbau und die Viehhaltung erwirtschaftet. Gemeinsam mit den älteren nachbarlichen Villen wie in Weiler und Waldalgesheim versorgte die Villa Rustica Binger Wald das stationierte Militär und die Provinzbevölkerung. Ihre Lage an einer römischen Nebenstraße der Fernstraße Mainz-Trier (Ausoniusstraße) dürfte ein Zubrot über die Nutzung des Anwesens als statio geboten haben.

In den Jahren 1999 bis 2004 wurde die Villa Rustica Binger Wald im Rahmen eines Beschäftigungsprojektes des Internationalen Bundes (IB), unter der fachlichen Leitung des Archäologischen Landesdenkmalamtes, systematisch ausgegraben und erforscht. Seither arbeit die Stadt Bingen schwerpunktmäßig an der Sicherung der historischen Gemäuer und der Erschließung der Grabungsstätte. Funde, Texttafeln und Bilder veranschaulichen die Resultate der Grabungsarbeiten. Neben der historischen Stätte laden römische Spiele Jung und Alt zum Verweilen ein.

Weitere Informationen zur Villa Rustica Binger Wald erhalten Sie bei der Projektleitung Claudia Budinger der Stadtverwaltung Bingen, Tel.: 06721 /184-135, umwelt@bingen.de, Rochusallee 2, 55411 Bingen, www.bingen.de.



Bilder u.a. vom Römertag 2012:

Highslide JS
Impressionen aus Bingen (Museum am Strom) zum 5. Römertag
Highslide JS
Impressionen aus Bingen (Museum am Strom) zum 5. Römertag
Highslide JS
Impressionen aus Bingen (Museum am Strom) zum 5. Römertag
Highslide JS
Impressionen aus Bingen (Museum am Strom) zum 5. Römertag
Highslide JS
Impressionen aus Bingen (Museum am Strom) zum 5. Römertag
Highslide JS
Impressionen aus Bingen (Museum am Strom) zum 5. Römertag
Highslide JS
Impressionen aus Bingen (Museum am Strom) zum 5. Römertag
Highslide JS
Impressionen aus Bingen (Villa Rustica) zum 5. Römertag
Highslide JS
Impressionen aus Bingen (Villa Rustica) zum 5. Römertag
Highslide JS
Impressionen aus Bingen (Villa Rustica) zum 5. Römertag
(vlnr) Claudia Budinger (Stadtverwaltung Bingen), Manuela Hass, Dr. Karl Ludwig (beide IB e.V.) und Ursula Schnell (Vorsitzende Arbeitskreis „Regionalparkideen“)
Highslide JS
Impressionen aus Bingen (Villa Rustica) zum 5. Römertag
Highslide JS
Impressionen aus Bingen (Villa Rustica) zum 5. Römertag
Highslide JS
Impressionen aus Bingen (Villa Rustica) zum 5. Römertag.
Highslide JS
Impressionen aus Bingen (Villa Rustica) zum 5. Römertag.

 


 

 

Die Römer in Bingen

Museum am Strom in Bingen
Das Instrumentarium eines römischen Chirurgen aus dem 2. Jh. n. Chr. lässt erkennen, dass römische Ärzte zahlreiche Instrumente verwendeten, die wir heute in gleicher Form, nur aus anderem Material gebrauchen. Dazu gehören Skalpelle mit auswechselbaren Stahlklingen, chirurg. und anatom. Pinzetten, Haken, Sonden, scharfe Löffel und Meißel.